Verbesserungen Ratenzahlung

Am 18. Februar wird bei uns ein Workshop rund um das Thema Ratenzahlung in IKAROS stattfinden. Auch Mitglieder des Anwenderbeirats werden daran teilnehmen. Ziel ist es zu erörtern, wie der Umgang mit Ratenzahlungen in IKAROS verbessert werden kann. Sollten Sie Vorschläge oder Anforderungen haben, die Ihrer Meinung nach in dem Workshop unbedingt zur Sprache kommen sollten, so können Sie hier einen Kommentar hinterlassen oder sich – wie gehabt – direkt an den Anwenderbeirat wenden. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Sollten Sie besonderes Interesse an diesem Thema haben, würden wir Sie gern einladen, direkt an dem Workshop teilzunehmen. In diesem Fall bitten wir zwecks Anmeldung direkt Kontakt mit uns aufzunehmen.

5 Gedanken zu “Verbesserungen Ratenzahlung

  1. Ich fände ein grundlegendes Umdenken sehr gut. Alle Infos sollten vom SB einsehbar sein. Vor allem wenn man „Ratenzahler“ in Zahlungsvereinbarung umbenennt. Denn über das Modul kann man für alle Zahlungsvereinbarungen verwenden, wenn entweder „aufgebohrt“ wie bei uns oder gleich vollständig konzepioniert wird.

    Erster Zahltermin / Letzter Zahltermin (wie bisher)
    Nächster Zahltermin (neu, frei belegbar durch SB oder Skripte; wir missbrauchen z.Z. das „letzter Zahltermin“-Feld dafür)
    Ratenzahlungsart (Beispielhaft: Überweiser, Lastschrift Vollzahlung, Lastschrift Teil/Ratenzahlung)
    Karrenzzeit (wie viel Tage vorher und wie viel Tage nachher sollen je Ratenzahlung nicht global
    Dann eine Liste der Zahlungsbedinungen.
    Jeder 14. und letzte der Monats
    Alle 3 Wochen usw.
    evtl wäre eine Anzeige gut, (evtl Farblich) mit bezahlten Terminen und verpassten Terminen. Wenn man die dann sogar noch per script abfragen kann, perfekt (z.b. AnzahlDerVerpasstenZahlungen > 1 = Ratenzahlung beenden)

  2. Es gäbe da einige Vorschläge:
    1. Es müsste möglich sein, verschiedene Ratenbeträge anzugeben (z.B. Schuldner zahlt bis März 100€ dann ab April 200. Oder 500 sofort, Rest in Raten zu je 50.
    Manche Schuldner zahlen z.B. auch mehrere Raten im Monat z.B. jede Woche oder alle 14 Tage. Dies ist in der Ratenzahlungsvereinbarung (noch) nicht abbildbar.

    2.Im Standardworkflow Ratenzahlung gibt es noch Verbesserungspotenzial.
    Bei einer Lastschriftvereinbarung mit der Generierung von SI06 kommt es vor, dass ein Schuldner außerhalb dieser Vereinbarung eine Zahlung durch Überweisung leistet. Hier wirft es dann den Workflow heraus und SI05 (Restmitteiliung) wird generiert. Hier wäre z.B. im Workflow ein Entscheidungsknoten wünschenswert mit 3 Auswahlmöglichkeiten. Lastschrift fortsetzen? Auf Ratenzahlung mit Überweisung umstellen (SI04 als WV)? Restmitteilung generieren?.

    3. Bei Zahlungen von Gerichtsvollziehern oder Drittschuldnern wird SI05 (Restmitteilung) ausgegeben obwohl (in den meisten Fällen) die Wiedervorlage einfach nur vordatiert werden kann. (für GV´s V002 – für DS ???)
    Gerade bei diesen Zahlungen kann man den Ratenzahlungsworkflow nicht verwenden weil die Beträge unterschiedlich sein können bzw. auch mal einen Monat aussetzen.

  3. Ich kann Herrn Gall nur zustimmen. Der Zahlrhytmus muss besser eingestellt werden könne (wöchtentlich, alle 2 Wochen, jährlich, alle X Monate. Eine Befristung wäre auch gut.

    • Nach Rücksprache mit unseren Mitarbeitern kann ich auch nur den Vorschlägen der vorherigen Kommentatoren zustimmen.
      Auch ist es bei uns derzeit so, dass wenn eine Ratenzahlung von 50,00 € monatlich vereinbart wird, der Betrag auf Aktenseite2 eingetragen wird. Zahlt der Schuldner im Folgemonat die Rate nicht, sondern im darauffolgenden Monat beiden Raten, dann wird im Feld auf Aktenseite2 der Betrag von 100,00 €. Bei der nächsten Erinnerung ist somit ein falscher Betrag ausgewiesen.