Update des Gerichtsstandsverzeichnisses (2016-05)

Ein Update des Gerichtsstandsverzeichnisses steht auf unserem FTP-Server unter /kunden/wartung/GSV/ für Anwender mit gültigem Wartungsvertrag zum Download bereit.

Führen Sie das Update bitte mit der Textdatei gsv-2016-05.txt durch, wie im Kapitel „Update des Gerichtsstandsverzeichnisses“ des Anwenderhandbuchs zu IKAROS beschrieben.

Link: gsv-2016-05.zip im ZIP-Archiv herunterladen.

Hinweis:
Beachten Sie bitte, dass beim Einspielen eines GSV-Updates zuvor gemachte manuelle Änderungen überschrieben werden.

Umsatzsteuerrechtliche Behandlung des Erwerbs zahlungsgestörter Forderungen

Im BMF-Schreiben vom 02.12.2015 fasst das Bundesfinanzministerium verschiedene Steuerbehandlungen bei Forderungskäufen zusammen. Hieraus ergeben sich Unterschiede im Vergleich zu den Grundsätzen gemäß dem BMF-Schreiben vom 3. Juni 2004.

Im vorliegenden Blog-Eintrag möchten wir Sie daher kurz über dieses Schreiben informieren. Der Inhalt hat Auswirkungen auf Ihre Buchhaltung bzw. auf die Buchungen von Forderungskäufen in IKAROS.

Im oben genannten Schreiben stellt das Bundesfinanzministerium zum einen klar, unter welchen Voraussetzungen der Forderungskauf im Rahmen einer unternehmerischen Tätigkeit stattfindet und in welcher Höhe das Entgelt dieser Tätigkeit festzusetzen ist.

Dabei wird umgekehrt auch definiert, wann ein Forderungskauf eben keiner unternehmerischen Tätigkeit unterliegt. In diesem Falle gilt, dass auch der Einzug von Forderungen nicht als wirtschaftliche Tätigkeit anzusehen ist und damit der Forderungserwerber für Eingangsrechnungen, die diesen Forderungskauf betreffen, nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt ist.

Zum anderen werden verschiedene Definitionen vorgenommen, unter welchen Voraussetzungen der Kauf einer wirtschaftlichen Tätigkeit zugeordnet werden kann und wann nicht.

Das BMF stellt einen Stichtag auf, bis zu dem Kaufverträge, die noch nach den alten Grundsätzen des BMF-Schreibens vom 3. Juni 2004 vereinbart wurden, nicht beanstandet werden sollen. Dieser Stichtag ist der 01.07.2016.

Sollte der Forderungskäufer für ein gewisses Kaufportfolio die Vorsteuerabzugsberechtigung verlieren, so kann aus den Eingangsrechnungen keine Vorsteuer mehr abgezogen werden. Ob dieser Anteil jedoch als Verzugsschaden gegenüber dem Schuldner geltend gemacht werden darf, wird im BMF-Schreiben vom 02.12.2015 nicht klargestellt.

Falls Sie Forderungskauf betreiben, empfehlen wir dieses fachlich mit Ihrem Steuerberater oder einem Anwalt durchzugehen, damit Sie direkt korrekt buchen.

Bei Fragen zur Einrichtung in IKAROS stehen wir Ihnen gerne zur Seite.

Mitgliedschaft Softwareindustrieverband Elektronischer Rechtsverkehr

Die Ferber-Software GmbH ist nun Mitglied im Softwareindustrieverband Elektronischer Rechtsverkehr (SIV-ERV). Der SIV-ERV vertritt die Interessen der Softwarewirtschaft im Justizumfeld gegenüber der Justiz und Verwaltung und forciert die kundengerechte Weiterentwicklung der Systeme zum elektronischen Rechtsverkehr. Der SIV-ERV macht sich im Interesse seiner Mitglieder stark für interoperable und offene ERV-Systeme. Durch intensive Gremienarbeit wird aktiv an Standardisierungsvorhaben im Umfeld des ERV mitgewirkt.

Mit dem Verbandsbeitritt eröffnen sich der Ferber-Software weitere Informationsquellen und Kontakte sowie Mitwirkungsmöglichkeiten rund um den elektronischen Rechtsverkehr. Dies ist ein weiterer Baustein, um das hohe Niveau von IKAROS und unseren Dienstleistungen auch in diesem Bereich für Sie sicherzustellen.

Umfrage zum manuellen Wiedervorlage-Explorer

Im Rahmen der Entwicklung der vierten Generation von IKAROS möchten wir auch den manuellen Wiedervorlage-Explorer neu gestalten. Dazu sammeln wir Vorschläge und Ideen bezüglich der Nutzung des Wiedervorlage- Explorers von möglichst vielen Anwendern.

Damit bei Ihnen nicht viel Zeit in Anspruch genommen wird, haben wir eine kurze Umfrage unter: https://de.surveymonkey.com/r/WiedervorlageExplorer vorbereitet. Diese ist bis Ende Mai freigeschaltet.

Bitte verschicken Sie den Link der Umfrage an alle Ihre Mitarbeiter, die mit dem Wiedervorlage-Explorer arbeiten. Mit der Teilnahme haben Sie die Möglichkeit aktiv an der Gestaltung des Wiedervorlage-Explorers in der vierten Generation von IKAROS mitzuwirken.

Für Ihre Teilnahme möchten wir uns schon im Voraus ganz herzlich bei Ihnen bedanken.

UNIVERSUM Group und Ferber-Software gehen gemeinsam in die Zukunft!

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. (BDIU) haben Herr Axel Kulick, CEO bei UNIVERSUM Inkasso GmbH und Herr Jochen Schneiders, Geschäftsführer der Ferber-Software GmbH, nach umfangreichen und informativen Vorgesprächen den Weg in eine gemeinsame Zukunft mit IKAROS G4 vertraglich besiegelt.

Lesen Sie hier mehr dazu.