Anmeldung zum Webinar – Postrückläufer vermeiden

Beim IKAROS-Anwendertreffen in Leipzig haben viele von Ihnen am Workshop „Erfahrungen mit der EU-DSGVO“ teilgenommen.

Dort hat die Formware GmbH zu einem Webinar eingeladen, auf das wir Sie noch einmal besonders hinweisen möchten:

 13.11.2018 | 11.00 Uhr | Webinar: Adress Services

Adressbestände aktualisieren und Postrückläufer vermeiden mit connext cube

 Sie erfahren, wie Sie mit der Softwareplattform connext cube

  • Dokumente einfach und sicher übermitteln
  • Postadressen vor dem Versand prüfen und Postrückläufer minimieren
  • die Anforderungen der DSGVO erfüllen

Außerdem bekommen Sie einen Einblick, wie diese Prozesse in den gesicherten, ISO-zertifizierten Rechenzentren der Formware GmbH ablaufen.

Melden Sie sich hier an: https://attendee.gotowebinar.com/register/8464067292727653634

Das Webinar ist kostenlos und dauert circa 30 Minuten.

Die Formware GmbH freut sich auf Ihre Teilnahme!

24. IKAROS-Anwendertreffen: Eine rundum gelungene Veranstaltung!

In diesem Jahr durften wir unsere Kunden zum IKAROS-Anwendertreffen im schönen Leipzig begrüßen.

Neben vielen interessanten Workshops und Seminaren stieß die Abendveranstaltung im Zoo von Leipzig auf große Begeisterung.

Näheres zur Veranstaltung und den Präsentationen erfahren Sie im Kundenbereich unserer Website: https://www.ferber-software.de/kundenbereich.html

Wir freuen uns über das positive Feedback und verraten schon einmal, dass wir im kommenden Jahr nach Paderborn einladen. Tragen Sie sich schon jetzt den 10. und 11. Oktober 2019 in Ihren Kalender ein!

Außerordentliches Update des Protocolhandlers

Da es mit der Version 69 des Google-Chrome-Browsers zu Problemen im Zusammenspiel mit dem IKAROS-Protocolhandler kam, haben wir eine aktualisierte Version des IKAROS-Protocolhandlers auf dem FTP-Server für Sie zum Download bereitgestellt.

Sie finden den versionsspezifischen IKAROS-Protocolhandler auf dem FTP-Server unter „\kunden\wartung\Protocolhandler\“.

Bitte beachten Sie die Updatehinweise in der beigefügten Readme.

Abschaltung des EGVP-Classic-Client und Löschen der EGVP-Postfächer

Sollten Sie nach wie vor noch den EGVP-Classic-Client verwenden, so beachten Sie bitte Folgendes:

Über den Newsletter und RSS-Feed informiert die Justiz über die bevorstehende Abschaltung des EGVP-Classic-Clients (Quelle: https://egvp.justiz.de/meldungen/index.php?id=528). Dieser wird am 04. Oktober 2018 abgeschaltet und durch einen Client ohne Versandfunktionalität ersetzt.

Als Ersatz für den EGVP-Classic-Client steht der Governikus Communicator Justiz Edition zur Verfügung. Er ist für die Nutzung mit IKAROS freigegeben und stellt eine 1:1-Alternative zum EGVP-Classic-Client dar. Mit diesem Client können Sie ihr bestehendes EGVP-Postfach weiter verwenden.

Bei einem Umstieg auf beA ist unbedingt zu bedenken, dass die Löschung des EGVP-Postfachs nur dann erfolgen kann, wenn der Umstieg vollständig abgeschlossen ist und keine weiteren Nachrichten (z. B. Nachrichten zu laufenden Mahnverfahren) erwartet werden. Die zentralen Mahngerichte liefern die Nachrichten nur auf demjenigen elektronischen Weg zurück, auf dem sie übermittelt wurden. (s. dazu http://bea.brak.de/wp-content/uploads/2016/10/11_BRAK-Mag_5_2016_beA-und-Mahnverfahren-%C3%BCber-EGVP.pdf).

Aktuell unterstützt IKAROS das beA noch nicht. Sollten Sie die Integration des EGVP-Clients aus IKAROS-GMV nutzen, dürfen Sie auf keinen Fall das EGVP-Postfach löschen. Lediglich beim manuellen Versand der Antragsdatei kann ein Umstieg auf das beA erfolgen.

Sicherheitslücken im Governikus Communicator Justiz Edition

Im Newsletter vom 21.08. informiert die Governikus KG über Sicherheitslücken in ihren Produkten – u. a. ist auch der Governikus Communicator Justiz Edition betroffen.

Die Sicherheitslücken wurden im Governikus Communicator Justiz Edition Version 3.7.2.2 behoben. Wir empfehlen dringend, auf diese Version upzudaten, falls dies Ihrerseits noch nicht geschehen ist.

Wiederinbetriebnahme beA

Das besondere elektronische Anwaltspost (beA) wird am kommenden Wochenende wieder freigeschaltet und steht ab dem 03.09.2018 wieder online zur Verfügung (Quelle: https://www.brak.de/fuer-journalisten/pressemitteilungen-archiv/2018/presseerklaerung-23-2018).

Bitte beachten Sie, dass somit ab dem 03.09. wieder die passive Nutzungspflicht für das beA gilt (Punkt 4, http://bea.brak.de/faq-zur-nutzung-des-bea/).

Anmeldung zum IKAROS-Anwendertreffen 2018

Der Sommer neigt sich dem Ende und unser IKAROS-Anwendertreffen rückt mit großen Schritten näher:

11. und 12. Oktober 2018 in Leipzig

Wir haben für Sie ein Zimmerkontingent zu günstigeren Konditionen im pentahotel Leipzig reserviert.

Buchen Sie Ihr Zimmer direkt beim Hotel telefonisch unter +49 341 1292109 oder per E-Mail an reservations.leipzig@pentahotels.com mit dem Stichwort „ferber-software“.

Die Anmeldung zum 24. IKAROS-Anwendertreffen ist hier möglich.

Wir freuen uns auf Sie!

Update des Gerichtsstandsverzeichnisses (2018-08)

Ein Update des Gerichtsstandsverzeichnisses steht auf unserem FTP-Server unter /kunden/wartung/GSV/ für Anwender mit gültigem Wartungsvertrag zum Download bereit.

Führen Sie das Update bitte mit der Textdatei gsv-2018-08.txt durch, wie im Kapitel „Update des Gerichtsstandsverzeichnisses“ des Anwenderhandbuchs zu IKAROS beschrieben.

Link: gsv-2018-08.zip im ZIP-Archiv herunterladen.

Hinweis:
Beachten Sie bitte, dass beim Einspielen eines GSV-Updates zuvor gemachte manuelle Änderungen überschrieben werden.