Versionswartung

Wir möchten Sie über die Befristungen der Wartungen verschiedener Versionen informieren:

IKAROS enterprise:

– Version 2015.2, Wartungsende am 31.03.2017

– Version 2016.1, Wartungsende noch nicht festgelegt

IKAROS starter/basic/plus:

– Version 2.10, Wartungsende am 31.03.2017

– Version 2.11, Wartungsende noch nicht festgelegt

Update des Gerichtsstandsverzeichnisses (2017-01)

Ein Update des Gerichtsstandsverzeichnisses steht auf unserem FTP-Server unter /kunden/wartung/GSV/ für Anwender mit gültigem Wartungsvertrag zum Download bereit.

Führen Sie das Update bitte mit der Textdatei gsv-2017-01.txt durch, wie im Kapitel „Update des Gerichtsstandsverzeichnisses“ des Anwenderhandbuchs zu IKAROS beschrieben.

Link: gsv-2017-01.zip im ZIP-Archiv herunterladen

Hinweis:
Beachten Sie bitte, dass beim Einspielen eines GSV-Updates zuvor gemachte manuelle Änderungen überschrieben werden.

SCHUFA: Deaktivierung der Cipher Suites zum 01.02.2017

Die SCHUFA hat vor einiger Zeit per Newsletter (http://newsletter.schufa.de-viewonline2/3107/1197/2819/E8AmSdem/P4i6y0yaj1/1) die Deaktivierung veralteter Cipher Suites im Produktivsystem zum 01.02.2017 angekündigt.

Um Sicherzustellen, dass die Funktionalitäten zum Senden und Empfangen von Dateien sowie zum Abholen von Nachmeldungen auch ab dem 01.02.2017 wie gewohnt funktionieren, empfiehlt die SCHUFA den Test dieser Funktionalitäten im Testsystem der SCHUFA. Dort ist die Deaktivierung bereits seit dem 28.09.2016 aktiv.

Entsprechende Tests der Ferber-Software liefen problemlos. Allerdings kann das Testergebnis leider nicht stellvertretend für alle Kundensysteme herangezogen werden, da es hier Abweichungen geben kann.

Daher sollten Sie, sofern es Ihnen möglich ist, den von der SCHUFA vorgeschlagenen Test durchführen, um mögliche Probleme frühzeitig aufzudecken.

Von dieser Änderung betroffen ist lediglich der Steuerungskanal über den der SCHUFA mitgeteilt wird, dass eine neue Datei verarbeitet werden soll, der Status abgerufen wird und die Abholung der Antwortdatei bestätigt wird (https://xml-gateway.schufa.de/Schufa-Web/batch bzw. https://xml-gateway-test.schufa.de/Schufa-Web/batch). Die SCHUFA weist explizit darauf hin, dass hiervon weder der Tectia-Client (und damit auch die Kommunikation darüber) noch die Zertifikate (eine Erneuerung ist nicht nötig) betroffen sind.

Sofern Sie weitere Details benötigen, möchten wir Sie bitten, sich an Ihren Ansprechpartner bei der SCHUFA zu wenden.