JobScheduler in Version 1.12.7 für IKAROS 2019.1 freigegeben

Der JobScheduler ist in der Version 1.12.7 ab sofort für IKAROS G4 ab der Version 2019.1 freigegeben. Vorausgesetzt für die Datenbank-Kommunikation ist Microsoft JDBC Driver 7 for SQL Server.

Mit dem JobScheduler können Sie die Automatisierung von IKAROS (z. B. mittels des IKAROS-Automations-Frameworks) zeit- oder ereignisgesteuert umsetzen.

Falls Sie Interesse an der Nutzung des JobSchedulers mit Ihrem IKAROS haben, wenden Sie sich bitte an unseren Vertrieb.

IKAROS 2019.1 – Die vierte Generation von IKAROS ist komplett

Heute, am 29.03.2019, wurde die Version IKAROS 2019.1 freigegeben.

Mit der Version IKAROS 2019.1 sind nun die Module und Bestandteile von IKAROS von der G3- auf die G4-Technologie umgestellt. Hier sind nur einige Features der neuen Version:

  • Die Ablösung der alten IKAROS-Auskunftei-Schnittstellen I & II
  • Das gesamte Workflow-Management inkl. Workflow-Editor, Workflow-Ausdrucks-Editor, Verwaltung von Workflow-Verträgen u.v.m.
  • Der Serienbrief
  • Das Änderungslogbuch
  • Alle IKAROS-Stammdaten (in 2019.1 neu z. B. EP-Verträge, Verrechnungsfolgen, Kostentabellen u. v. m.)
  • Die Bearbeitung aller Systemeinstellungen in verbesserten Optionendialogen
  • Das Modul „E-Banking“ inkl. der Stammdatenbearbeitung für SEPA-Lastschriftmandate
  • Diverses bezüglich Umgang mit Dokumenten und DMS-Systemen
  • und vieles mehr!

Zudem wurde viel an der inneren Technik von IKAROS gearbeitet, was zu einer besseren Performance und Stabilität sowie vielen neuen Möglichkeiten führt.

Für weitere Informationen können Sie sich gern an unseren Vertrieb wenden.

JobScheduler in Version 1.12.2 für IKAROS 2018.1 freigegeben

Der JobScheduler ist in der Version 1.12.2 ab sofort für IKAROS enterprise ab der Version 2018.1 freigegeben.

Mit dem JobScheduler können Sie die Automatisierung von IKAROS (z. B. mittels des IKAROS-Automations-Frameworks) zeit- oder ereignisgesteuert umsetzen.

Falls Sie Interesse an der Nutzung des JobSchedulers mit Ihrem IKAROS haben, wenden Sie sich bitte an unseren Vertrieb.

Freigabe der Version 2.12

Seit vergangenem Donnerstag, dem 23.11.2017, steht IKAROS G3 in der neuesten Version 2.12 zur Verfügung. Eines der Highlights dieser Version ist die erste Implementierung der EU-DSGVO, die ab dem nächsten Jahr verbindlich sein wird.

Bei Fragen zum Thema EU-DSGVO können Sie entweder einen Kommentar hier im Blog hinterlassen, oder sich mit Herrn Schürmann in Verbindung setzen.

Mehr zu den Vorteilen der Version 2.12 lesen Sie in unserem Kundenbereich.

Kundenumfrage „Elektronischer Rechtsverkehr“

Bis zum 03.07.2017 haben Sie die Gelegenheit, sich an unserer Kundenumfrage „Elektronischer Rechtsverkehr“ zu beteiligen.

Es ist schon viel über die Verwendung des EGVP-Postfachs und die Anbindung von beA diskutiert worden.

Wir möchten die Meinung unserer Kunden bei der weiteren Gestaltung des elektronischen Rechtsverkehrs in IKAROS berücksichtigen und haben im Juni hierzu eine Kundenumfrage gestartet.

Wir freuen uns über zahlreiche bereits eingegangene Antworten. Nehmen auch Sie sich die Zeit und unterstützen Sie uns bei der Weiterentwicklung von IKAROS.

Sollten Ihnen die Zugangsdaten zur Umfrage nicht vorliegen, senden wir Ihnen diese gern noch einmal zu.

Kostensenkung durch automatisierte Prozesse

Inkasso und insbesondere Masseninkasso sind effizient durchführbar, wenn die Prozesse zur Beitreibung automatisierbar sind. IKAROS bietet dafür seit längerem von Haus aus eine breite Palette von Bausteinen an:

 

 

  • Automatisierung von Geschäftsprozessketten über das grafische Workflowmanagement,
  • automatisierte Durchführung der Wiedervorlagen und der Generierung der Schreiben,
  • automatisierte Zuweisung der eingegangenen Zahlungen und
  • automatisierte Schnittstellen zu
    • Auskunfteien,
    • Scoring-Anbietern und
    • dem gerichtlichen Mahnverfahren.

Um diese bedienerlos z. B. in der Nacht, zu bestimmten Tageszeiten oder bei Vorliegen von neuen Daten anstoßen und die Ergebnisse auswerten zu können, bedarf es weiterer Komponenten.

Um diese haben wir IKAROS ergänzt.

Das ist zum einen ein Automationsframework für häufig benötige Aufgaben bei der automatisierten Ansteuerung von IKAROS. Zum anderen eine Jobsteuerungskomponente, mit der einzelne Aufgaben oder auch ganze Aufgabenketten definiert, zeit- oder ereignisgesteuert geplant, abgearbeitet und überwacht werden können.

Diese beiden Komponenten sind für alle Produkteditionen von IKAROS verfügbar und können entweder als Lizenzen für einzelne Server oder als Standortlizenz erworben werden.

PortraitEntwickelt bzw. integriert haben wir diese Komponenten im Rahmen der Einführung von IKAROS bei Universum Inkasso in Frankfurt. Sie sind bei unserem Pilotkunden jetzt seit ca. 2 Jahren erfolgreich im Einsatz. Herr Albert, der dieses Aufgabengebiet bei Universum Inkasso verantwortlich betreut, fasst das heutige Szenario und seine Erfahrungen im Einführungsprojekt zusammen:

„Aktuell haben wir in unserem Produktionssystem 400 Jobs für verschiedenste Aufgaben definiert. Dazu gehören z. B. die automatisierte Wiedervorlage mit der Generierung von Schreiben, Scoring- und Auskunftei-anfragen, Akten- und Zahlungsimporte und Exporte von Daten. Diese Jobs sind in 70 verschiedenen Prozess- und Verarbeitungsketten zusammengefasst, die täglich, wöchentlich oder monatlich auf 5 dedizierten Maschinen abgearbeitet werden. Nach der Installation, einem Jump-Start-Workshop und der Einrichtung der ersten Jobs hatten wir natürlich auch eine Lernphase für die optimale Nutzung des Systems. Auch Ferber-Software hat in der Anfangsphase durch Erweiterung des Automationsframeworks die eine oder andere problematische Konstellation bei der bedienerlosen Abarbeitung entschärft. In der Stabilisierungsphase hat uns Ferber-Software sehr strukturiert und professionell unterstützt, damit wir das System optimal einsetzen können. Seit dieser Zeit läuft das System stabil im täglichen Betrieb und wir haben wenig Supportbedarf. Mittlerweile erstellen wir sogar eigene Jobs dynamisch und automatisiert.“

Haben wir Ihr Interesse an dem Thema geweckt und möchten Sie mehr erfahren?

Dann kontaktieren Sie bitte unseren Vertrieb (E-Mail: vertrieb@ferber-software.de; Tel.: +49 2941 9665-200), unseren zuständigen Produktmanager Carsten Kröger (E-Mail: carsten.kroeger@ferber-software.de) oder unseren Abteilungsleiter der Abteilung Technische Innovation Andreas Liebeck (E-Mail: andreas.liebeck@ferber-software.de, Tel.: +49 2941 9665-170).

Neue Version 4.1 der IKAROS-IADB-Schnittstelle verfügbar

Soeben wurde die neue Version 4.1 der IKAROS-IADB-Schnittstelle freigegben und zum Download auf unserem FTP-Server bereitgestellt. Zu den Highlights dieser Version zählen unter anderem:

–          Die gesamten Ergebnisse eines IADB-Auftrags können neben der XML-Struktur und Einträgen in den Notizfeldern nun zusätzlich auch in einem übersichtlichen Dokument dargestellt werden:IADB-Ergebnisse

–          Eine neue Systemeinstellung um zu steuern, ob für jedes abgeholte Formular ein eigener Vorgang erstellt oder sämtliche Ergebnisse in einem Vorgang zusammengefasst werden sollen,

–          Unterstützung der neuen Leistungspakete „Cash“ und  „Cash-Plus“.

Die IKAROS-IADB-Schnittstelle können Sie in unserem IKAROS-Solution-Store erwerben. Bei Fragen können Sie sich vertrauensvoll an unser Vertriebs-Team wenden.