Language-2Created with Sketch.
8
29.04.2022
Adam Fratczak

Ablösung Governikus Communicator – aktueller Stand

Wie mit dem Blog-Beitrag vom 16.02. bekannt gegeben, will die Firma Governikus ihr Produkt „Governikus Communicator Justiz Edition“, hier kurz GCJE genannt, bald durch das Nachfolgeprodukt „Governikus COM Vibilia eBO Edition“ ablösen. Dies soll erfolgen, sobald das besondere elektronische Bürger- und Organisationenpostfach, kurz eBO, eingeführt wird. Da auch wir dieses Produkt nicht kennen, können wir keine Aussage darüber treffen, ob es genauso mit IKAROS-GMV zusammen arbeiten kann wie der GCJE.

Der Support und die Wartung zum GCJE wird zum 30.06.2022 von Governikus beendet. Zu der Frage, ob er darüber hinaus einsatzfähig ist, haben wir unterschiedliche Aussagen bekommen. Möglicherweise ist er auch über den 30.06.2022 nutzbar, aber spätestens sobald sich technisch etwas am EGVP ändern sollte, wird er nicht mehr nutzbar sein. Wann das der Fall sein wird, kann man leider nicht sagen.

Fragen zu den Governikus-Produkten, insbesondere wie lange der GCJE tatsächlich nutzbar ist und wann das Nachfolgeprodukt verfügbar ist, sollten Sie daher bitte an Governikus direkt stellen.

Damit Sie nach dem Wegfall des GCJE Ihre Anträge an Mahngerichte bequem und integriert aus IKAROS heraus verschicken und die Antworten mit IKAROS einlesen können, ohne ein alternatives Drittprodukt einbinden zu müssen, empfehlen wir Ihnen das IKAROS-Zusatzmodul „Elektronischer Rechtsverkehr“ (ERV). Die Einbindung des ERV-Moduls in GMV ist ab der IKAROS-Version 2021.1 vorhanden. Daher sollten Sie rechtzeitig auf diese Version und den Patch 1 updaten. Sollten Sie bis zum 30.06.2022 nicht auf IKAROS-ERV umstellen können, raten wir Ihnen, sich bis dahin um einen alternativen Zugang zum elektronischen Rechtsverkehr zu kümmern.